10. Juli 2010 St. Niklaus-Zinal 2. Teil

Zu Fuss von St. Niklaus im Mattertal nach Zinal (zweiter Teil)
 
Nach einer schlaflosen Nacht im Massenlager (der lauteste Schnarcher lag neben mir),
 
 
marschierte ich um 06:15 in der Früh, via Forclettapass, weiter nach Zinal. Zum Stausee runter benutzte ich den etwas längeren aber dafür nicht so steilen Steinmandliweg.
 
Von dort gings langsam ansteigend
Richtung ´kalte Berg´.
 
 
Ueber Almwiesen führte der immer steilere Pfad zum Pass hinauf. 
 
 
Weiter verlief der Weg zur Alp Tsahélet runter und von dort ueber den Hoehenweg nach Zinal. Am Dorfrand kam mir dann Urs entgegen.
 
Im ganzen war ich die letzten 2 Tage 19 Stunden unterwegs. Es war eine anstrengende, aber wunderschöne  Tour.